Angebotservice
Fachberatung
zerifizierter Shop
täglicher Versand
Express möglich
frei Haus ab 50€

Parkettoberflächen im Überblick

Unbehandeltes Parkett

unbehandeltes-parkettParkett, das unbehandelt bleibt, hat ein besonders rustikales Aussehen und eignet sich hervorragend für Bereiche, die stark beansprucht sind. Unbehandeltes Holz hat allerdings den Nachteil, dass es nur mäßig gereinigt werden darf, wobei insbesondere die Nassreinigung wassertolerantes Holz erfordert. 

Wie ist unbehandeltes Parkett zu bewerten?

Unbehandelte Holzfußböden sind die richtige Wahl für Individualisten, die das Besondere suchen. Weiterhin eignen sie sich hervorragend für alle stark beanspruchten Bereiche. Dort würde durch die kontinuierliche Belastung die Parkettoberfläche nämlich rasch zerstört werden. 

Für welche Bereiche eignet sich unbehandeltes Parkett?

Lokale, Veranstaltungsböden, die rustikal wirken sollen, Holzpfaster in Werkstätten und Produktionshallen. 

Geseiftes Parkett

Eine geseifte Oberfläche entsteht dadurch, dass man das Holz durch mehrmaliges Auftragen einer Seifenlösung sättigt. Geseiftes Holz hat den Nachteil, dass es elastisch bleibt und eine ansprechende Optik erhält. Außerdem ist es leicht zu reinigen und auch baubiologisch empfehlenswert. Auf die Verwendung von Lösemitteln wird bei der Seifenbehandlung nämlich vollständig verzichtet. Wird ein geseifter Boden entsprechend gepflegt, kann er auch im Objektbereich problemlos eingesetzt werden. 

Wie ist geseiftes Parkett zu bewerten?

Geseiftes Holz ist definitiv ein Handschmeichler, der zudem durch seine hohe Robustheit überzeugt. Diese Eigenschaften machen geseiftes Parkett zur idealen Wahl für alle Puristen und für diejenigen, die Wert legen auf eine konsequent wohnbiologische Ausrichtung. Geseiftes Holz besitzt den Vorteil, dass es problemlos nass gerenigt und gepflegt werden kann. 

Für welche Bereiche eignet sich geseiftes Parkett?

Museen, Ferienwohnungen, Wohnbereiche aus Kiefern-, Fichten- und Eschenholz.

Gewachstes Parkett

gewachstes-parkettWachs ist die klassische Oberflächenbehandlung für Parkett. Häufig wird es in Form von Hartwachs verarbeitet oder auch mit einem Hartöl zu einem sogenannten Hartwachsöl kombiniert. Pflegen lässt sich gewachstes Parkett mit speziellen Wachsemulsionen. Da Wachsoberflächen einen sehr hohen Glanzgrad besitzen, motivieren sie zu Sauberkeit und einem behutsamen Umgang mit dem Holz. Gewachste Parkettoberflächen besitzen allerdings den Nachteil, dass sie Verschleiß und Wasser gegenüber relativ empfindlich sind. 

Wie ist gewachstes Parkett zu bewerten?

Mit einem Wachs erhalten Sie eine Parkettoberfläche mit viel Glanz. Diesen dauerhaft zu erhalten, erfordert allerdings einiges an Mehrarbeit. 

Für welche Bereiche eignet sich gewachstes Parkett?

Privatwohnungen.

Geölt-gewachstes Parkett

Bei Öl-Wachs-Oberflächen sorgt die Ölkomponente für die Farbe und die Wachskomponente für die Robustheit. Parkettböden, die mit einer Öl-Wachs-Kombination (Hartwachsöl) behandelt wurden, erhalten eine glänzende Oberfläche und sind besonders einfach zu reinigen. Eine Renovierung des Bodens kann sich allerdings als aufwendig gestalten und führt nicht immer zu einem ansatzfreien Ergebnis. 

Wie ist geölt-gewachstes Parkett zu bewerten?

Öl-Wachs-Kombinationen lassen sich schnell verabeiten und überzeugen durch ihr gutes Erscheinungsbild.

Für welche Bereiche eignet sich geölt-gewachstes Parkett?

Wohnbereiche ohne Gegenlicht.

Mit Hartöl behandeltes Parkett

Bei einer Hartölbehandlung wird das das Öl so lange in das Holz einmassiert, bis dieses gesättigt ist. Anschließend wird es filmfrei auspoliert. Nun härtet das Öl im Inneren des Holzes aus und verhindert auf diese Weise, dass Wasser und/oder Schmutz in das Holz eindringt. Parkettböden, die mit einem Hartöl behandelt wurden, sind leicht zu reinigen und können problemlos (auch nur teilweise) renoviert werden. 

Wie ist mit Hartöl behandeltes Parkett zu bewerten?

Ein Hartöl sorgt für eine Oberfläche, die sowohl objekt- als auch wohntauglich ist und sich besonders einfach pflegen lässt.

Für welche Bereiche eignet sich mit Hartöl behandeltes Parkett?

Wohnräume, Lokale, Veranstaltungs- und Messeräume, Tanzflächen, Geschäftsräume, Büros. 

Versiegeltes / Lackiertes Parkett

lackiertes-parkettEine Versiegelung ist eine technisch anspruchsvolle Oberflächenbehandlung für Parkett, die am besten vom Profi durchgeführt wird. Da es unterschiedliche Lackarten gibt, erhält man ein sehr breites Spektrum an Glanzgraden und Gebrauchstauglichkeit. Wenn der Lack professionell verarbeitet wurde, erhält man ein optisch überzeugendes Ergebnis. Lackoberflächen haben weiterhin den Vorteil, dass sie bei geringer Belastung äußerst langlebig sind. Allerdings lassen sich Reparaturen kaum ohne sichtbare Ansätze durchführen. 

Wie ist lackiertes Parkett zu bewerten?

Lack sorgt zwar für eine optisch hochwertig wirkende Oberfläche, ist allerdings aufwendig zu pflegen.

Für welche Bereiche eignet sich lackiertes Parkett?

Hallen, repräsentative Räume, z.B. in Hotels. 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Holzbodenöl natur Holzbodenöl natur
Inhalt 1 Liter
ab 31,10 €
Holzbodenöl weiß Holzbodenöl weiß
Inhalt 1 Liter
ab 31,90 €
Holzbodenöl neutral Holzbodenöl neutral
Inhalt 1 Liter
ab 31,50 €
Holzbodenseife natur Holzbodenseife natur
Inhalt 1 Liter
ab 14,90 €
Holzbodenseife weiß Holzbodenseife weiß
Inhalt 1 Liter
ab 15,50 €